Hausnotruf über DECT mit der FritzBox

Hausnotruf über DECT mit der FritzBox

VG Wort

Hausnotrufsysteme sind für viele Menschen von großer Bedeutung, insbesondere für ältere Personen oder Menschen mit besonderen Bedürfnissen, die zusätzliche Sicherheit zu Hause benötigen.

Ein Hausnotrufsystem kann in Notfällen Leben retten, indem es den Benutzer in die Lage versetzt, schnell Hilfe zu rufen. In diesem Blogpost wollen wir uns speziell mit der Möglichkeit beschäftigen, ein Hausnotrufsystem über DECT (Digital Enhanced Cordless Telecommunications) mit einer FritzBox zu betreiben.

Unsere Empfehlung für den Betrieb des Hausnotrufs über DECT mit einer Fritzbox

Gigaset E720

Heute 4,99 € günstiger
Gigaset E720 - Schnurloses Premium Senioren...
  • KLAR ZU HÖREN - Das Gigaset E720 sagt jede eingegebene Ziffer laut an, sodass Sie...
  • KOMFORTABLE FUNKTIONEN - Ansage von Anrufernamen/-nummern - Einbindung von Headsets &...
  • EINFACHE INSTALLATION - Einfach die Basisstation mit der Wandtelefondose verbinden...
  • QUALITÄT MADE IN GERMANY - Design und Herstellung in Deutschland - die...
  • LIEFERUMFANG - 1x Gigaset E720 Basisstation, 1x Gigaset E720 Mobilteil, 1x...
  • Sie haben Fragen zu diesem Produkt? Kontaktieren Sie den Gigaset Kundenservice unter...

Das Gigaset E720 enthält vier Notruftasten und dient somit als Seniorentelefon. Der Anschluss kann an einer DECT-Fritzbox, einem DECT-Router oder an DECT-Telefon-Basisstationen erfolgen. Insofern keine DECT-Basisstation vorhanden ist, kann man diese von Gigaset kaufen.

Das Gigaset E720 verfügt über große Tasten und lässt sich allgemein sehr einfach und intuitiv bedienen. Besonders praktisch ist auch die Ziffernansage für Senioren. So weiß man auch ohne Blick aufs Display oder bei einer Sehschwäche, ob man die richtige Nummer gewählt hat. Ebenfalls kann ein Headset oder Hörgerät mittels Bluetooth eingebunden werden. 

Im Hinblick auf die Kundenrezensionen konnten wir zahlreiche positive Meinungen vernehmen. Dabei wurde nicht nur die einfache Installation mit der Fritzbox, sondern allgemein die intuitive Bedienung erwähnt. Außerdem wäre das Gigaset E720 super als Seniorentelefon geeignet. Auch ist die Tonqualität zufriedenstellend, merkte ein Käufer an. 

Hingegen wäre der Aufruf eines verpassten Anrufs etwas kompliziert für ältere Menschen. Andere beschwerten sich über den etwas hohen Preis des Gigaset E720.

Gigaset DECT Basisstation Box 100 

Heute 9,00 € günstiger
Gigaset Box 100 - DECT-Basis-Station für Ihr eigenes...
  • VOLLE FLEXIBILTÄT - Die Basis kann separat von den Mobilteilen aufgestellt werden;...
  • EINFACH KOMPATIBEL - Melden Sie bis zu 6 Gigaset HX Mobilteile an Ihre Basisstation...
  • VIELE OPTIONEN - Es können zwei Gespräche gleichzeitig geführt werden: Ein...
  • QUALITÄT MADE IN GERMANY - Design und Herstellung in Deutschland – die...
  • LIEFERUMFANG - 1x Basisstation Gigaset Box 100, 1x Steckernetzteil, 1x...
  • Sie haben Fragen zu diesem Produkt? Kontaktieren Sie den Gigaset Kundenservice unter...

An dieser Gigaset DECT Basisstation Box 100 kann man insgesamt bis zu sechs Gigaset Telefone anschließen. Für den Betrieb muss man die Gigaset Box 100 analog über TAE-Anschluss oder per LAN-Kabel an einen Router angeschlossen werden. 

Die Box unterstützt Festnetz- und Internet-Telefonie ohne Bindung an einen speziellen Provider. Die Reichweite beträgt dabei bis zu 300 Meter. 

Ebenfalls ist ein Anrufbeantworter integriert. Zu den weiteren Extras zählt die Funktion des Anrufschutz durch die man ungewollte Festnetzanrufe blocken kann. 

Bei Durchsicht der Bewertungen haben wir überwiegend positive Meinungen über die Gigaset DECT Basisstation Box 100 entdeckt. Dabei sprachen sich viele Käufer über die einfache Einrichtung aus. Kritiken gab es hingegen wegen der fehlenden Betriebsanleitung. Außerdem würde die Gigaset Box 100 nicht mit jedem DECT Telefon harmonieren.

Maxcom KXTSOS

MaxCom KXTSOS: Seniorentelefon mit Funk-Notruf-Sender,...
  • Maxcom
  • Maxcom KXTSOS: Seniorentelefon mit Funk-Notruf-Sender, schnurgebundenes...
  • FESTNETZTELEFON
  • mit Umhänge- und Armbandsender

Beim Maxcom KXTSOS handelt es sich um ein Seniorentelefon mit Funk-Notrufsender. Das schnurgebundene Telefon wird an einem TAE-Anschluss angesteckt. Ebenfalls ist die Verbindung mit einer Fritzbox möglich. Allerdings benötigt man dann eine Festnetznummer. 

Das Telefon selbst enthält große Tasten, eine SOS-Taste sowie eine Freisprechtaste. Bei eingehenden Anrufen wird man nicht nur durch den Rufton, sondern auch durch das optische Lichtsignal aufmerksam gemacht. 

Im Lieferumfang mit dabei ist ein Arm- und Halsbandsender. Auf Wunsch kann man die Notrufsender am Handgelenk oder um den Hals hängen. Beim Auslösen des Knopfes werden automatisch fünf Empfänger angewählt. 

Durch Drücken der Sendertaste können Telefonanrufe auch aus der Ferne akzeptiert werden. Die Sendereichweite beträgt etwa 20 bis 30 Meter im Haus. Die enthaltenen Batterien halten etwa zwei Jahre. 

Ebenfalls ist ein Adapterstecker dabei, wodurch auch das alte Telefon weiterhin betrieben werden kann.  

Bei unserer Recherche in den Kundenbewertungen hat sich herausgestellt, dass die Einrichtung und der Betrieb des Maxcom KXTSOS sehr einfach sind. 

Negative Meinungen gab es bezüglich des LCD-Displays, welches nicht kontrastreich genug zur klaren Darstellung wäre. Teilweise wäre die Programmierung etwas umständlich. 

Hausnotruf über DECT mit der FritzBox
©DALLE – Chat GPT 4

Was ist DECT und FritzBox?

Bevor wir uns in die Details stürzen, hier eine kurze Einführung in die Technologie. DECT ist ein Standard für schnurlose Telefone und andere Geräte, der in Europa weit verbreitet ist. Eine FritzBox ist ein beliebter Router und Telefonanlage des deutschen Herstellers AVM. Er ist bekannt für seine hohe Qualität und Vielseitigkeit und kann eine Vielzahl von DECT-Geräten unterstützen.

Einige gängige Modelle sind z.B. von Doro, Gigaset oder anderen Herstellern.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Verbindung eines Hausnotrufs über DECT mit der FritzBox

Die FritzBox bietet die Möglichkeit, verschiedene DECT-Geräte und Hausnotrufsysteme zu einzubinden. Einige dieser Geräte sind speziell für Notrufe konzipiert und können bei Betätigung eine vordefinierte Nummer anrufen oder eine SMS senden. Die Einrichtung eines solchen Systems kann jedoch je nach den spezifischen Anforderungen des Benutzers variieren.

Vorbereitung

  • Stellen Sie sicher, dass Ihre FritzBox DECT unterstützt. Die meisten modernen FritzBox-Modelle wie FritzBox 7490, 7590 und ähnliche verfügen über DECT-Funktionalität.
  • Besorgen Sie ein DECT-kompatibles Hausnotrufsystem. Einige Modelle bieten spezielle Funktionen für die Integration mit der FritzBox.

FritzBox vorbereiten

  • DECT aktivieren: Gehen Sie ins FritzBox-Webinterface (normalerweise erreichbar über fritz.box oder 192.168.178.1).
  • Melden Sie sich mit Ihrem Passwort an.
  • Navigieren Sie zu „DECT“ > „Basisstation“.
  • Aktivieren Sie die DECT-Basisstation.

DECT-Hausnotrufsystem anmelden

  • Schalten Sie Ihr Hausnotrufgerät ein und versetzen Sie es in den Anmeldemodus. Dies erfolgt normalerweise durch Drücken einer speziellen Taste auf dem DECT-Gerät.
  • Gehen Sie auf die Benutzeroberfläche Ihrer FritzBox. Dies erreichen Sie, indem Sie „fritz.box“ in Ihren Webbrowser eingeben.
  • Melden Sie sich mit Ihrem Admin-Konto an und navigieren Sie zu „DECT“ > „Schnurlostelefone“. Dort wird eine neue oder vorhandene Rufnummer ausgewählt. Auf der gleichen Seite wird der Telefonie-Anbieter hinterlegt. 
  • Klicken Sie auf „Neues Gerät anmelden“ und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Gerät konfigurieren und Notrufnummer einrichten

Sobald das Gerät gekoppelt ist, kann es konfiguriert werden. Zu den Konfigurationsoptionen gehört die Möglichkeit, eine Notrufnummer einzugeben, die das Gerät im Notfall anrufen soll.

Viele Hausnotrufsysteme ermöglichen das Speichern von mehreren Kontakten, die im Notfall automatisch angerufen werden. Es kann auch festgelegt werden, ob das Gerät bei Betätigung einen Anruf tätigt oder eine SMS sendet. 

Darüber hinaus gibt es oft zusätzliche Einstellungen, wie zum Beispiel die Möglichkeit, eine Verzögerung einzustellen, bevor der Notruf abgesetzt wird.

Testen der Einrichtung

  • Führen Sie einen Testanruf durch, um sicherzustellen, dass das Hausnotrufsystem korrekt funktioniert und die vorgesehenen Kontakte benachrichtigt werden.
  • Überprüfen Sie die Reichweite und stellen Sie sicher, dass das Signal in allen relevanten Bereichen des Hauses stark genug ist.

Zusätzliche Tipps:

  • Firmware-Updates: Stellen Sie sicher, dass Ihre FritzBox auf dem neuesten Stand ist, um die bestmögliche Leistung und Sicherheit zu gewährleisten.
  • Batterieüberwachung: Achten Sie darauf, dass die Batterien des Hausnotrufgeräts regelmäßig überprüft und bei Bedarf ausgetauscht werden.
  • Notfallplan: Besprechen Sie mit Ihren Angehörigen oder Pflegern den Notfallplan, damit jeder weiß, wie im Ernstfall zu reagieren ist.

Wie löst man den Hausnotruf über DECT aus? 

Der Hausnotruf wird je nach Telefon über einen Notrufsender oder einen separaten Knopf am DECT-Telefon ausgelöst. Bei Auslösen des Notrufs baut sich eine Verbindung zum Notrufzentrum auf. Im Falle eines gewöhnlichen Telefons mit Notrufknopf kann man die Anwahl einer bestimmten Nummer konfigurieren. Dadurch kann man schnell agieren und Maßnahmen einleiten. 

Vorteile des Hausnotrufs über DECT mit der FritzBox

  • Zuverlässigkeit: Die AVM FritzBox bietet eine stabile Verbindung und gewährleistet eine schnelle Kommunikation im Notfall.
  • Hohe Reichweite: DECT bietet eine stabile und weiträumige Funkverbindung, ideal für den Einsatz in und um das Haus.
  • Sicherheit: Der DECT-Standard gewährleistet eine abhörsichere Kommunikation.
  • Einfache Installation: In vielen Haushalten befindet sich bereits eine FritzBox. Die Verbindung über DECT erfordert keine komplizierte Verkabelung und kann schnell eingerichtet werden.
  • Integration in bestehende Infrastruktur: Wenn Sie bereits eine FritzBox und DECT-Telefone verwenden, kann das Hausnotrufsystem nahtlos integriert werden.
  • Sofortige Benachrichtigung: Im Notfall können automatisch vordefinierte Kontakte benachrichtigt oder ein Notruf abgesetzt werden.

Wann kann ein Hausnotrufsystem sinnvoll sein?

hausnotruf dect
Foto von Eduardo Barrios auf Unsplash

In den folgenden Zeilen geben wir einen Überblick, in welchen Situationen ein Hausnotrufsystem sinnvoll sein kann. Je mehr dieser Punkte zutreffen, desto sinnvoller ist die Anschaffung. 

  • Ältere Personen leben alleine
  • Der Gang zur Toilette ist mühsam
  • Ausrutschgefahr in Dusche und Badewann
  • Anfälligkeit für Schwindel
  • Menschen mit Gehbehinderung
  • Vorherige Unfälle in der Wohnung
  • Senioren die schon mal einen Herzinfarkt oder Schlaganfall hatten
  • Balanceschwierigkeiten
  • Chronische Krankheit die den Alltag einschränkt

Funktioniert ein Hausnotruf auch bei Stromausfall?

Während der Hausnotruf früher auch bei Stromausfall über den analogen Festnetzanschluss funktioniert hat, ist dies seit der Umstellung auf IP nicht mehr möglich. Allerdings kommt es in Deutschland fast nie zu einem Stromausfall. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, setzt auf eine Basisstation mit Notstromversorgung.

Fazit

Ein Hausnotrufsystem kann für Menschen, die alleine leben oder zusätzliche Sicherheit benötigen, von unschätzbarem Wert sein. Die FritzBox bietet eine flexible und zuverlässige Plattform für die Einrichtung eines solchen Systems mit einem DECT-Gerät.

Es ist wichtig zu beachten, dass die spezifischen Schritte zur Einrichtung und Verwendung des Systems von den spezifischen Geräten und den Anforderungen des Benutzers abhängen. Daher ist es immer eine gute Idee, sich gründlich über die Möglichkeiten und Einschränkungen der verwendeten Geräte zu informieren.

Letzte Aktualisierung am 12.07.2024 um 13:31 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert